Oktober 2019

Intervallfasten

Der Stoffwechsel in unserem Körper hat sich die letzten 12.000 Jahre nicht geändert. Vor 12.000 Jahren mussten die Menschen zwangsläufig mehr fasten, weil unregelmäßig Wild geschossen werden konnte und deshalb die ein oder andere Mahlzeit ausgefallen ist.

Unser Körper ist vereinfacht gesagt noch darauf programmiert hin und wieder zu fasten. Haben Sie dies in Ihrem Essenszyklus schonmal bedacht? 

Der Forscher Frank Madeo hat herausgefunden, dass im menschlichen Körper nach 14-16 Stunden ohne Nahrung der Prozess der Autophagie einsetzt. Hierbei werden alte und beschädigte Zellbestandteile aufgeräumt und ersetzt. Aus diesem Grunde ist das Intervallfasten (14-16 Stunden tgl. keine Nahrung aufzunehmen) bei vielen chronischen Erkrankungen eine sehr sinnvolle Unterstützung. 

Das Thema des Monats halte ich bewusst kurz und versuche es einfach zu erklären. Bei Interesse oder Fragen zu diesem Thema, können Sie mich gerne kontaktieren. 

Stephan Remy